Wanderung am Biggesee – die Burg Schnellenberg

Deutschlandreise24

Mit dem Rucksack "bewaffnet" geht es heute am Biggesee entlang, einem in den 50-er Jahren entstandenen Stausee, der Lenne, Bigge und Ruhr reguliert und zu einem Erholungsort für das nahe Ruhrgebiet wurde. Mitten in der Berglandschaft des Sauerlands gelegen bettet sich der fast 9 km² große See wunderschön ein. Dank des tollen Wetters ist viel los. Motorradfahrer wohin das Augen schaut, viele Familien und Radfahrer.

Wir wollen ejdoch zunächst nicht am See entlang wandern, sondern nehmen die 6 km lange Strecke nach Attendorn in Angriff. Dort wollen wir uns die Burg Schnellenberg anschauen. Die Burg, hoch über dem Biggetal, ist schon von weitem zu sehen und eine der schönsten Burgen des Sauerlands.

Die Burg Schnellenberg als Reiseziel

Die Burg thront seit 1222 herrschaftlich über dem Städtchen Attendorn und ist die größte Burganlage in ganz Südwestfalen. Heute beherbergt sie ein Hotel und Restaurant. Die Wanderwege sind perfekt markiert und ausgewiesen und so finden wir uns auch ohne Karte sehr gut zurecht. Auch die Qualität der Wege ist sehr gut, sodass das Wandern leicht fällt und die Strecke sehr kurzweilig ist.

Die Wanderwege im Sauerland sind hervorragend ausgeschildert

Zunächst geht es durch den Wald und rechts an der Burg vorbei. Auf den ersten Metern bleiben wir immer wieder stehen. Der Ausblick auf die Burg ist fast schon märchenhaft schön. Oben angekommen verweilen wir nur kurz, denn viele andere Touristen hatten die Idee ebenfalls und abseits der Menschenmassen wollen wir doch lieber die Idylle der Natur geniessen. Unser Wanderweg biegt rechts in den Wald ab und ist auf einmal nur noch ein schmaler Pfad.

Die Burg Schnellenberg in Attendorn

Es geht zumeist bergauf aber irgendwann ist es geschafft, wir sind oben angekommen und werden mit schönen Ausblicken auf das Biggetal und in der Ferne den Stausee belohnt. Die Strecke gehört zum Rundwanderweg A5 rund um die Burg Schnellenberg, ist ca. sechs Kilometer lang und als einfacher Wanderweg gekennzeichnet ist. Ein bisschen Kondition ist sollte schon vorhanden sein, da es auf den ersten zwei Dritteln der Strecke fast nur bergauf geht.

Blick auf den Biggesee

Es geht noch einen knappen Kilometer bergauf und dann endlich wieder hinab. Auf der Strecke von sechs Kilometern ist immerhin ein Höhenunterschied von rund 211 Metern zu überwinden. Etwa zwei Drittel der Strecke geht es bergauf, der Abstieg hat es also in sich und geht schön in die Beinmuskulatur.  Wenig später sind wir dann aber auch schon wieder an der Burg Schnellenberg angelangt.

Mit dem Bus fahren wir runter nach Attendorn, schlendern noch ein wenig durch die Fußgängerzone und belohnen unsere Anstrengungen mit einem wirklich leckeren Essen. Haben wir an diesem Tag viel vom Wasser gesehen? Eigentlich nicht wirklich, aber der Biggesee rennt uns nicht weg und bleibt uns als weiteres Reiseziel erhalten.

 

Wanderung am Biggesee – die Burg Schnellenberg
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Teile mich...

Author: Deutschlandreise24

Share This Post On