Städtereisen – Lübeck

Deutschlandreise24

Wir sind unterwegs im Norden Deutschland´s genauer gesagt in der Hansestadt Lübeck in Schleswig-Hollstein. Doch Lübeck ist nicht nur auf Grund der Hanse bekannt, sondern vor allem als Schauplatz der Buddenbrooks, dem wohl bekanntesten Werk von Thomas Mann. Als Perle der Ostsee bietet sich die Stadt als idealer Tagesausflug an, direkt als Städtereise oder als Abstecher bei einem Urlaub an Ost- oder Nordsee.

Die Lübecker Altstadt von oben

Das bekannteste Bauwerk der Hansestadt ist sicher das Holstentor – und hier beginnen wir unsere Reise. Gleich nebenan ist das Touristenbüro und wir holen uns erstmal einen Stadtplan. Neben dem Holstentor fällt gleich der alte Salzspeicher auf. Die Salzspeicher sind ein Ensemble von Lagerhäusern, die im Stil der  Backsteinrenaissance und des Backsteinbarocks erbaut wurden, direkt an oder Obertrave. Zusammen mit dem bekannten Holstentor sind hier wirklich wunderschöne Zeugnisse des norddeutschen Backstein-Stils zu sehen.

Holstentor mit Altstadt im Hintergrund

Weiter gehts mit dem Stadtrundgang über die Trave. Über die Kleine Petersgrube gelangt man zum Kolk. Diese bezaubernde Strasse wird von 400 Jahre alten Kaufmannshäusern flankiert und ist ein romantischer Winkel Lübeck´s. Als kleiner Tipps: Das Theater Figuren Museum zeigt eine schöne Sammlung historischer Marionetten und Handpuppen und ist ein schönes Ausflugsziel an tagen mit schlechtem Wetter.

Über den Kolk gelangt man in die Große Petersgrube, die einzige Strasse der historischen Altstadt, deren Fassaden unbeschadet die Wirren der Zeit überstanden haben. Hier fällt vor allem die ruhige und entspannte Atmosphäre auf. Weiter gehts zur Petrikirche, deren Turm mit 108 m Höhe bestiegen werden kann. Wer sich die Mühe macht, wird mit einem wunderschönen Ausblick auf Stadt und Fluss belohnt.

Wer die Mühen scheut kommt direkt in die Fußgängerzone mit vielen Geschäften, Restaurants und Cafe´s. Blickfang ist jedoch das Rathaus, ebenfalls ein backsteingotischer Bau. Das Lübecker Rathaus gehört zu den größten und bedeutendsten in Deutschland – und doch passt es sich nicht mehr richtig in die Umgebung ein. Durch die Zerstörungen des II.Weltkreigs und anschließende Neubebauung wurden zu viele zu große Geschäfte in moderner Architektur gebaut, die Schönheit der alten Architektur kommt so nicht mehr richtig zum Tragen.

Das Lübecker Holstentor

Niederegger ist für jeden Marzipan-Liebhaber ein Begriff. Schräg gegenüber dem Rathaus ist das Cafe Niederegger zu finden. Scho0n seit langer Zeit gibt es hier ein Cafe, eine Marzipanfabrik sowie seit 1999 ein Marzipanmuseum. Die sehr sehenswerte Ausstellung reicht von den Anfängen in der orientalischen Kultur bis in die Hansestadt Lübeck. Mittelpunkt sund dabei zwölf lebensgroße Persönlichkeiten von Thomas Mann bis hin zu Wolfgang Joop. jeder von ihnen hat ein ganz eigenes Verhältnis zu den Köstlichkeiten aus dem Hause Niederegger.

Glich um die Ecke liegt die Marienkirche, die in der Zeit von 1250 bis 1350 erbaut wurde. Diese Kirche symbolisiert die ganze Macht und den Wohlstand der Lübecker Bürger und wurde auf dem höchsten Punkt der Altstadtinsel errichtet.

Das Lübecker Rathaus

Ein Stück die Strasse hinauf gelangt man dann zum Buddenbrookhaus, dass seit 1993 eine Gedenkstätte ist zu Ehren von Heinrich und Thomas Mann. Auch hier lohnt es sich zu verweilen und interessante Eindrücke über den in Lübeck geboreren Literaturnobelpreisträger Thomas Mann mitzunehmen. Um beim Thema zu bleiben: Neben dem Buddenbrookhaus gibt es noch das Willy-Brandt-Haus sowie das Günter-Grass-Haus, ebenfalls berühmten Söhnen der Hansestadt Lübeck. Ob Literatur, Malerei oder Politik, die Ausstellungen sind sehr sehenswert und fast ein MUSS für jeden Besucher.

Für den Hunger gibt es zahlreiche Restaurant´s, von denen wir die Schiffergesellschaft empfehlen können. Die Schiffergesellschaftist nicht nur ein Seefahrerverband, sondern auch ein historisches Gebäude, in dem heute ein Restaurant zu finden ist. Die Einrichtung ist beeindruckend. Die langen Bankreihen werden von Wappen der verschiedenen Schiffahrtskompanien gekennzeichnet, von den Decken hängen Modelle alter Segelschiffe herunter – hier schnuppern Sie wirklich die Atmosphäre einer alten Handelsstadt.

Die Trave in der Lübecker Altstadt

Nach einer Stärkung geht es weiter zur Großen Burgstrasse, einstmals der einzige Landzugang zur heutigen Altstadt. Über die Burgtorbrücke am Klughafen gelangt man zum Burgtor. Zur Gruppe des Burgtors gehören der ehemalige Marstall und das Zöllnerhaus, die beide ursprünglich Teil der Stadtbefestigung waren. Zu sehen sind hier auch noch Überreste der alten Stadtmauer.

Hier beenden wir unsere kleine Tour durch Lübeck. Um sich wirklich alles in Ruhe und entspannt ansehen zu können, sollten Sie einen Tag einplanen. Geniessen Sie die Atmosphäre der alten Hansestadt und lassen Sie sich in die Zeit der Buddenbrook entführen – Lübeck ist eine Reise wert. Wenn Sie ein Hotel in Lübeck suchen, es lohnt sich. In wunderschöner Lage und nicht allzu teuer können Sie herrlich entspannt die Nacht verbringen und finden jederzeit ein tolles kulinarisches Angebot.

 

Städtereisen – Lübeck
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Author: Deutschlandreise24

Share This Post On