Radtour durchs Bergische Land

Deutschlandreise24

Fahrradfahren im Bergischen Land kommt ohne nennenswerte Anstrengungen aus, da wirkliche Steigungen fehlen. Unsere Radtourgemeinschaft kommt aus der Umgebung von Wuppertal und so treffen wir uns alle am Bahnhof Vohwinkel. Von unserem Startpunkt aus fahren wir direkt an der ehemaligen Trasse der Rheinischen Bahn entlang, die Düsseldorf mit den nördlichen Stadtteilen von Wuppertal verband. Zur Zeit wird die Strecke rund um Wuppertal und darüber hinaus zum Rad- und Wanderweg ausgebaut. Ein Großteil ist schon fertig und lässt sich herrlich entspannt fahren. Bei Sonnborn biegen wir ab, fahren durch das Industriegebiet und unter der Schwebebahn hindurch.

Die Schwebebahn in Wuppertal

Es geht über die Wupper und von nun an geht es immer am Fluss entlang. Wir folgen der Wupper mit all ihren Windungen, bis nach Leichlingen im Rheinland. Der Radweg ist hier an der teilweise vierspurig ausgebauten L74 angelegt und führt uns bis nach Müngsten. Der Radweg ist zwar nicht im besten Zustand, aber zumindest trennt ein Grünstreifen die Radfahrer von vorbeirasenden Autos und Motorrädern.

Reisebericht Fahrradtour Nordrhein Westfalen

Nach gut 13 Kilometern erreichen wir den Parkplatz Müngsten. Highlight ist eine verrostete fast 50 m lange Stahlbrücke die über die Wupper führt. Die ehemalige Eisenbahnbrücke verband bis 1923 Grunenburg mit Müngsten. In Grunenburg gab es ein Wasser- und ein Elektrizitätswerk die beide per Bahn mit Kohle versorgt wurden. Da das Wasserwerk aber bereits 1905 stillgelegt wurde, der Personenverkehr eingestellt und auch wenig später die Dampfmaschinen des Elektrizitätswerks eingemottet wurden rostet die Brücke seitdem vor sich hin und droht einzustürzen. Der Abriss soll aber schon beschlossene Sache sein.

Brücke Grunenburg im Bergischen Land

Wenig später unterfahren wir die B 229 und erreichen dem im Rahmen der Regionale eingerichteten Brückenpark Müngsten. Unter der mit Graffiti bemalten Brücke gibt es eine Stahlplatte mit einer von insgesamt zehn Rätselfragen: „Auf den ersten Blick kann sie blind machen und raubt zuweilen den Verstand“. Wer weiß es? Die Lösung erfährt man, wenn man sich auf die Stahlplatte stellt. Des Rätsels Lösung wird aber nicht verraten!

Müngstener Brücke im Bergischen Land

Wir fahren weiter zur Müngstener Brücke. An dieser Stelle liegen die Städte Solingen und Remscheid nur neun Kilometer auseinander, doch die Wupper mit ihrem tiefen Tal stellt sich dem Reisenden als Hinderniss entgegen. Eine Lösung musste her. Herausgekommen ist eine gigantischen Ingenieursleistung mit einer genieteten Eisenfachwerkkonstruktion. Mit einer Höhe von 107 Meter ist sie bis heute die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands. Seit Ende 2014 ist der Zugverkehr wieder aufgenommen worden, eine Überfahrt mit dem Zug ist sicher ein wunderschönes Erlebnis. 

Weiter geht es auf einem schöne Wanderweg bis nach Schloss Burg. Der Weg ist für Fahrräder auf Grund seiner Steigungen und ein paar Stufen jedoch ungeeignet. Für Radler gibt es jedoch auf der anderen Seite einen gut ausgebauten Waldweg. Was also nun?

Müngstener Brücke mit Schwebefähre

Um ans andere Ufer zu gelangen benutzen wir die Schwebefähre, die extra für den Brückenpark gebaut wurde. Das Fähre funktioniert wie eine Draisine; als Führungsschienen dienen zwei Stahlseile. Die Fähre hat zwei Fährmänner als Besatzung, aber jeder Besucher darf/muss mitarbeiten. Eine Überfahrt ist auf jeden Fall zu empfehlen. Von März bis Oktober ist die Fähre täglich von 10-18 Uhr geöffnet und die Preise wirklich moderat.

Es geht weiter und schon wenig sopäter thront Schloss Burg hoch über uns. Für die Besichtigung der Burg und des Museums sollten ein paar Stunden eingeplant werden. Alles besichtigen wir nicht, aber die Burg selbst und der Ausblick belohnen einen für den Aufstieg.

Es ist später Nachmittag und wir wählen den direktern Weg zum Solinger Bahnhof. Unsere Gruppe verabschiedet sich und jeder sucht sich seine Verbindung nach Hause heraus. In Erinnerung bleibt ein wunderschöner Tag, eine wirklich tolle Strecke für eine 1-Tages-Tour und jede Menge Highlights an der Strecke.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Author: Deutschlandreise24

Share This Post On